ISBB Trebel
ISBB Trebel

Versöhnung mit dem eigenen Körper

Tantra-Workshop für Behinderte und Nichtbehinderte:

 

Unser Körper ist reich an vielfältigen Genussmöglichkeiten. Der Spass an der Sexualität und Erotik gehört genauso dazu wie die Freude an der Musik, die Lust an der Bewegung oder die Leidenschaften des Gourmets. Doch Erotik und Sexualität sind wie keine anderen Bereiche beladen, ja überladen mit vielfältigen Ängsten, Erwartungen, Aufgaben, Schuldgefühlen, Hoffnungen, Verboten, Verunsicherungen und Tabus. Das ist bei allen Menschen so.



Den eigenen Körper neu zu entdecken, das ist oft Voraussetzung für mehr Selbstbewusstsein und das wiederum hilft dabei, unter den erschwerten Bedingungen einer Behinderung in Beziehungen gehen zu können. Behinderte Menschen haben oft aus verschiedenen Gründen mit ihrem Körper noch zusätzliche Schwierigkeiten. Wir versuchen uns, ob behindert oder nichtbehindert, mit unserem Körper zu versöhnen, ihn neu zu entdecken ~ wir nutzen dazu tantrische Rituale ~ Tantra hat seinen Ursprung in Indien und kommt aus der buddhistischen und hinduistischen Traditon. Tantra hilft uns, unsere ureigenste allumfassende Kraft zu erfahren und zu gestalten.

Hast du Lust dich auf eine Entdeckungsreise zu dir selbst zu machen, dich auf Begegnungen und Berührungen einzulassen?

Wir würden uns freuen, dich auf diesem Weg zu unterstützen und zu begleiten!

Unsere tantrische Angebote für behinderte und nichtbehinderte Menschen werden geleitet von:

 

Erich Hassler und Yvonne Marti Hassler - Co-Leitung Sabina Gubser

 

Wichtig:

  • Die Teilnahme an den tantrischen Ritualen ist freiwillig.
  • Alle Teilnehmende handeln eigenverantwortlich.
  • Eine gleichzeitige Teilnahme von Behinderten zusammen mit ihrer Bezugsbetreuung ist nur vereinzelt ratsam!

 

Termine:

Die nächsten Termine für Herbst/Winter werden in Kürze bekannt gegeben oder können erfragt werden.

 

Ort:

Wartstrasse 6, 8400 Winterthur

Google Maps Schweiz

 
mit der Bahn:

direkt hinter dem Hauptbahnhof Winterthur gelegen

Fahrplan-Auskunft: Fahrplanauskunft SBB

mit dem Auto:

Von Zürich kommend: A1 – Ausfahrt Winterthur Töss

Von St. Gallen kommend: A1 – Ausfahrt Winterthur Ohringen

Mitzunehmen sind:

  • bequeme Kleidung
  • Socken
  • Hüfttuch (sofern vorhanden)
  • wenn möglich ein grosses Leintuch
  • Getränk

 

Kosten:

Fr. 50.00 pro Workshop (die Bezahlung erfolgt direkt vor Ort)

 

Anfragen und Anmeldungen:

erich.hassler@isbb-zuerich.ch



"Warum werden Betreuerinnen und Betreuer im Gruppendienst so oft krank?" Diese Frage hatte Lothar Sandfort auf dem BGW-Forum im Sept. 2017 zu beantworten. Unter dem Link "Neuigkeiten" finden Sie den Youtube-Mitschnitt zu der Veranstaltung.

Eine heiße Debatte in den Medien im Januar 2017 -

Thema: Sexualassistenz und staaliche Finanzierung.

Enea, unser Held

Nach dem Kinostart nun als DVD:

Enea spielt sich und das ISBB in die Herzen und Köpfe

der Zuschauer.

 

Im Oktober 2015 gab es den TV-Start im ZDF.

 

Trailer hier klicken

Fortbildungen im ISBB

mit beeindruckendem Praxisanteil:

 

Sexualberatung

 

Sexualbegleitung

 

"Recht auf Liebeskummer" in aktueller Erweiterung  (Febr. 2016) als eBook bei www.xinxii.com 

Wenn Sie uns erreichen wollen:

 

Kontakt-Daten und

 

Kontaktformular.

Total einfach. Obigen Button anklicken, dann Skype zweimal bestätigen und schon sind Sie in meinem Büro.

...und wenn Sie ganz in Ruhe bei uns sein wollen, kommen Sie nach Trebel in unseren

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut zur Selbst-Bestimmung Behinderter

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.