ISBB Trebel
ISBB Trebel

Herzlich willkommen

im "Institut zur Selbst-Bestimmung Behinderter", dem ISBB in Trebel. Wir sind ein Lehr- und Beratungsinstitut, das auf drei unterschiedlichen Säulen ruht. Nein, nicht ruht, sondern ständig in Bewegung ist und Neues wagt:

1. in der Sexualberatung,

2. in der Sexualbegleitung und

3. im "Gäste- und Tagungshaus Nemitzer Heide" in Trebel

 

Im Jahr 2017 bekamen wir es mit unserer größten Herausforderung zu tun. Das "Prostituiertenschutzgesetz" wurde erlassen und schien uns unerwartet ins Rotlichtmilieu zu definieren. Doch die Praxis zeigte sehr schnell:

 

Das Prostituiertenschutzgesetz meint Sexualbegleitung nicht, solange sie vom ISBB organisiert wird. Die gelebten Unterschiede sind einfach zu groß.  Wir bieten wie schon früher und besonders ab 1.1.2020  Sexualbegleitung außerhalb des Prostituiertenschutzgesetzes an. Lesen Sie mehr dazu hier.

 

 

 

1. Sexual-Beratung

Die erste Säule unseres Institutes ist  die Sexualberatung für alle Interessierten, die Fragen rund um die Themen Behinderung, Sexualität und Partnerschaft, Eltern-schaft u.ä. haben. Das ISBB bietet in Trebel eine einzigartige, diagnostisch-therapeutische Methode, getragen von Psychotherapie ergänzt durch  Sexualbegleitung. Das Ziel unserer Sexualberatung ist Empowerment für behinderte Menschen.

2. Sexual-Begleitung

Amor und Psyche

1997 lud Lothar Sandfort i Nina de Vries ins ISBB ein. Aus der Zusammenarbeit über ein paar Jahren er- gab sich das erste Kon- zept  für Sexualbegleitung und die Bezeichnung selbst. Das Konzept hat sich bis heute - an der Praxis entlang - vielfach verändert und bewährt. 

Sexualbegleitung bietet eine therapeutische Surrogatpartnerschaft, die von den Ratsuchenden nur erfahrend gelernt werden kann.

 

Qualitäts-sicherung

Da sich der Begriff Sexualbegleitung als Marke nicht schützen ließ, konnten wir nur "Sexualbegleitung ISBB" als Marke schützen.

Heute tummeln sich die wildesten Konzepte unter dem Begriff Sexualbe-gleitung. Alle Sexualbe- gleiter*innen dieser Home- page sind gut ausgebildet,  und nach den Regeln des ISBB von Dipl.-Psych. L. Sandfort supervidiert und vertrauenswürdig.

 

Begründung hier!

 

Medien

Lehrmaterial

Leiter des ISBB:

Dipl.-Psych. Lothar Sandfort

 

 

 

 

Zitatsplitter

 

 

 

 

 

               Lothar Sandfort während der Ausstellung "Der (im)perfekte Mensch" (2000)

Unser Schulungsprogramm für behinderte Menschen

Fortbildungen : Behinderung und Sexualität, Sexualberatung, Sexualbegleitung, Bodypainting

Behinderung + Sexualität

Hier finden Sie unsere traditionellen Angebote für geistig-behinderte Rat-suchende und für deren soziales Umfeld. Innerhalb bestimmter Bera-tungsverträge sorgen wir für eine sichere Mitarbeit unserer gut ausgebildeten Sex-ualbegleiter*innen ISBB, außerhalb der Prosdtitution und für Ihre agogische Nachfrage.

Kein Täter (mehr) werden!

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Sexualberatung ist die Beratung für behinderte Männer, die sexuell übergriffig geworden sind oder von denen das soziale Umfeld glaubt, dass sie übergriffig werden könnten.

Dieses Angebot richtet sich zurzeit nur an behinderte Männer. 

Psychologische Einzel-Beratung

Oftmals warten Ratsuchende zu lange, bis sie zu uns kommen. Dann

hat die Heimat-einrichtung oft schon mit einer Kündigung gedroht. Wir konnten die Situation durch eine psychologische Beratung einschließ-lich Sexualberglei-tung retten. Wir laden dazu ein, auch kurzfristig in Form von Einzelberatung.

 

Unser Schulungsprogramm für Mitarbeitende in Einrichtungen

Fortbildungen : Sexualität als Lebensmotivation  + Schutz vor sexualisierten Übergriffen

Sexualberatung + Sexualbegleitung

Deutschlandweit finden Sie keine Fortbildung, die so umfassend Sexual-berater*innen-Per-  sönlichkeiten aus-bildet.

Dabei gehen Sexual-begleiter*innen in die

aktive erotische Kommunikation, Sexualberater*innen tun das nicht.

Wirksam sind beide als Team.

Kein Täter (mehr) werden!

Das Neue an unse- rer Beratung ist unser Angebot an die Täter sexuali-

sierter  Übergriffe, eine kompatible Alternative zu ihrer  sexuellen Prägung einzuüben. Dazu

werden unsere Sex-ualbegleiter*innen

fortgebildet, außer-halb der Prostitution und mit grundsätz-lichen Beratungs-

kenntnissen.

Psychologische Einzel-Beratung

Oftmals warten Ratsuchende zu lange, bis sie zu uns kommen. Dann

hat die Heimat-einrichtung oft schon mit einer Kündigung gedroht. Wir konnten die Situation durch eine psychologische Beratung einschließ-lich Sexualberglei-tung retten. Wir laden dazu ein, auch kurzfristig in Form von Einzelberatung.

 

Fortbildung für behinderte Männer:

Mehr Sicherheit gegen Übergriffe

 

16. bis 19. April 2020

Kein Täter (mehr) werden!

 

Männer mit kognitiven Einschränkungen werden häufig aus Hilflosigkeit übergriffig. Die Forensik als Konsequenz der Tat setzt diese Hilflosigkit oft fort. Aber auch pädophile Behinderte überfordern das traditionelle therapeutische System. Das ISBB mit seiner Surrogattherapie bietet bereits übergriffig oder nur auffällig gewordenen behinderten Männern neue Hilfen an. Das Seminar wird geleitet

 

von Dipl.-Psych. Lothar Sandfort

 

Fragen zum Konzept?

 

Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Honorar:           380,00 €

Kosten für eine Betreuungsperson:                                100,00 €

 

 

Wir kommen an mit unseren (päd-)agogischen Zielen, die wir vor 20 Jahren entwickelt haben.

Hier zwei beispielhafte Dokumente.

 

 

 

Eine neue Ausbildung zur

Sexualbegleitung ISBB

beginnt am

7. Febr. 2020

in Trebel (Lesen Sie hier mehr)

 

Neue Rezension zu:

Jörg M. Fegert u. a. (Hrsg.): Schutz vor sexueller Gewalt und Übergriffen in Institutionen.

Für die Leitungspraxis in Gesundheitswesen, Jugendhilfe und Schule.

(Klick hier)

L.Sandfort im neuen Sammelband (2018):

Dorrmann, Mösler, Rose & Poppek & Kemper

Psychotherapie von und für Menschen mit Behinderung

(Klick auf Titel)

Enea, unser Held

 

Enea spielt sich und das ISBB in die Herzen und Köpfe

der Zuschauer.

 

Im Oktober 2015 gab es den TV-Start im ZDF.

 

Trailer hier klicken

Empowerment + Empoweragogik

Betreuung, die ohne Strafe und Strafandrohung auskommt.

"Recht auf Liebeskummer" in aktueller Erweiterung  (Febr. 2016) als eBook bei www.xinxii.com 

Wenn Sie uns erreichen wollen:

 

Kontakt-Daten und

 

Kontaktformular.

...und wenn Sie ganz in Ruhe bei uns sein wollen, kommen Sie nach Trebel in unseren

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut zur Selbst-Bestimmung Behinderter

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.