ISBB Trebel
ISBB Trebel

Herzlich willkommen

 

im "Institut zur Selbst-Bestimmung Behinderter", dem ISBB in Trebel. Wir sind ein Lehr- und Beratungsinstitut, das auf drei unterschiedlichen Säulen ruht. Nein, nicht ruht, sondern ständig in Bewegung ist und Neues wagt.

 

Sexual-Beratung

Die erste Säule bietet die Sexualberatung für alle Interessierten, die Fragen rund um die Themen Behinderung, Sexualität, Partnerschaft, Elternschaft u.ä. haben. Das ISBB bietet in Trebel eine einzigartige, diagnostisch-therapeutische Methode, getragen von Psychotherapie und Sexualbegleitung. Das Ziel unserer Sexualberatung ist Empowerment besonders für behinderte Menschen.

Sexual-Begleitung

1997 lud Lothar Sandfort ins ISBB Nina de Vries ein. Aus der Zusammenarbeit über ein paar Jahren er- gab sich das erste Kon- zept  für Sexualbegleitung und die Bezeichnung selbst. Das Konzept hat sich bis heute - an der Praxis entlang - vielfach verändert und bewährt. Heute bietet es ein Empower-Angebot, das schon von Hunderten Ratsuchenden genutzt wurde. Von Behinderten erfunden, heute ein An- gebot für alle Menschen.

 

Gäste- und Tagungshaus

Zu unserer Arbeit bieten wir als dritte Säule ein barrierefreies Gäste- und Tagungshaus an, das Gästehaus Nemitzer Heide. Dieses Gästehaus wird nicht nur für unsere Institutsarbeit genutzt, sondern als ganz normale Pension, ohne einen besonderen Bezug zu Beratung oder Sexualität.

Erotik-Workshop

für Menschen in pädagogischer Betreuung...

 

Empfehlungen

Sexualbegleitung im ISBB, dezentral

Fortbildungen

Im Gäste- und Tagungshaus Nemitzer Heide.

 

Themenfreizeiten

Hier trifft Alwin während einer Folklorefreizeit ein Mitglied der Gruppe "Die Schäfers" in der Nemitzer Heide!

 

Medien

Lehrmaterial

Fortbildung für behinderte Männer:

Mehr Sicherheit gegen Übergriffe

 

26. bis 29. Mai 2016

Kein Täter (mehr) werden!

 

Männer mit kognitiven Einschränkungen werden häufig aus Hilflosigkeit übergriffig. Die Forensik als Konsequenz der Tat setzt diese Hilflosigkit oft fort. Aber auch pädophile Behinderte überfordern das traditionelle therapeutische System. Das ISBB mit seiner Surrogattherapie bietet bereits übergriffig oder nur auffällig gewordenen behinderten Männern neue Hilfen an. Das Seminar wird geleitet

 

von Dipl.-Psych. Lothar Sandfort

 

Fragen zum Konzept?

 

Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Honorar:           320,00 €

Kosten für die gern gesehenen Betreuungspersonen:   100,00 €

 

Fortbildung für Frauen aus Einrichtungen

 

Vom Mädchen zur Frau

 

22. bis 25. September 2016

Leitung: Heike Linke Sexualberaterin ISBB

 

Dieser Workshop richtet sich an behinderte Frauen, die Unterstützung bei der Identitätsfindung benötigen. Geistig behinderte Frauen werden oft noch im Erwachsenenalter als Mädchen gesehen und/oder sehen sich selber so. Sie schaffen den Übergang zur Frau oft nur mit Unterstützung.

 

Wir wollen gemeinsam, in  einer Gruppe Gleichgesinnter, überlegen, was es ausmacht eine Frau zu sein. Individuelle Ansichten sind hier herzlich willkommen. Am Ende des Workshops findet dann ein Stärkungsritual statt, was das Erwachsenwerden symbolisiert. SexualbegleiterInnen sind diesmal nicht dabei.

 

Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Honorar: 300,00 €.

Kosten für die gern gesehenen Betreuungspersonen: 150,00 €. Einzellfallberatungen können dazu gebucht werden.

 

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte und Betreute.

Empowerment: Sexuelle Kompetenz

für behinderte Menschen

 

09. bis 14. November 2016

 

In den Teams der Einrichtungen macht sich die Erfahrung breit, dass behinderte Menschen mit einer guten sexuellen Kompetenz selbstbewusster, selbstsicherer, selbstständiger sind, besser auf sich und vor allem ihren Körper achten, attraktiver sind.

 

Die hier beschriebene Fortbildung bietet einen neuen Lösungansatz: Einzelne Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter begleiten interessierte Behinderte in einen Kurzurlaub über 5 Tage in das Gästehaus Nemitzer Heide im niedersächsischen Trebel. Mal gemeinsam und mal separiert erhalten die beiden Gruppen täglich 1 1/2 Stunden Fortbildung im oben genannten Sinne. Die Fortbildung wird zertifiziert.  Behinderte haben auch die Möglichkeit, sich mit SexualbegleiterInnen zu verabreden. Die gewonnenen Erkenntnisse werden von den Ausgebildeten in deren Teams und Gruppen weitergegeben.

 

Leitung: Dipl.-Psych. Lothar Sandfort

 

Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Honorar:             250,00 €

 

 

Fortbildung für Männer aus Einrichtungen

 

Vom Jungen zum Mann

 

24. bis 27. November 2016

Leitung: Heike Linke Sexualberaterin ISBB

 

Dieser Workshop richtet sich an behinderte Männer, die Unterstützung bei der Identitätsfindung benötigen. Geistig behinderte Männer werden oft noch im Erwachsenenalter als Jungen gesehen und/oder sehen sich selber so. Sie schaffen den Übergang zum Mann oft nur mit Unterstützung.

 

Wir wollen gemeinsam, in  einer Gruppe Gleichgesinnter, überlegen, was es ausmacht ein Mann zu sein. Individuelle Ansichten sind hier herzlich willkommen. Am Ende des Workshops findet dann ein Stärkungsritual statt, was das Erwachsenwerden symbolisiert. SexualbegleiterInnen sind diesmal in Trebel nicht dabei.

 

Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Honorar: 300,00 €.

Kosten für die gern gesehenen Betreuungspersonen: 150,00 €. Einzellfallberatungen können dazu gebucht werden.

 

Fortbildung für körperbehinderte und nichtbehinderte Männer:

Mannsbilder und der Nikolaus

 

03. bis 06. Dezember 2016

Wann ist der Mann ein Mann?

 

Zurzeit glauben viel zu viele Menschen, der sexuelle Mann an sich funktioniere nach dem Dampfkesselmodell: Er werde ganz natürlich aufgeheizt und müsse irgendwann eben seinen Druck loswerden, abspritzen. Danach sei er wieder verträglich, bis zum nächsten Mal. Wir glauben, dass auch die Sexualität gestaltet wird von der ganz persönlichen Kultur eines Mannes. Der Nikolaus ist eben anders als Dracula oder Herkules oder ich. Welcher Typ bin ich und bin ich zufrieden damit? Wie kann meine sexuelle Geschichte weitergeschrieben werden? Am Nikolaustag kommt der Nikolaus (oder sie) tatsächlich.

 

Leitung: Dipl.-Psych. Lothar Sandfort

 

Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Honorar:           320,00 €

Kosten für die gern gesehenen Betreuungspersonen: 100,00 €

 

Leiter des ISBB:

Dipl.-Psych. Lothar Sandfort

 

 

 

 

Zitatsplitter

 

 

 

 

 

Lothar Sandfort während der Ausstellung "Der (im)perfekte Mensch" (2000)

Veranstaltungen:

 

 

Deva Bhusha ab 7. Juli 2016

Preddöhl/Nordbrandenburg

Tantra meets Handicap

 

Lothar Sandfort

14. Fachtagung des IVS

am 12. November 2016

Nürnberg

"Psychotherapie von und für Menschen mit Behinderung"

 

Klick hier

 

Enea, unser Held

Nach dem Kinostart nun als DVD:

Enea spielt sich und das ISBB in die Herzen und Köpfe

der Zuschauer.

 

Im Oktober 2015 gab es den TV-Start im ZDF.

 

Trailer hier klicken

Ab September 2016 gibt es erneut die

 

ISBB-Ausbildung in

 Sexualberatung

 

in Trebel

"Recht auf Liebeskummer" in aktueller Erweiterung  (Febr. 2016) als eBook bei www.xinxii.com 

Wenn Sie uns erreichen wollen:

 

Kontakt-Daten und

 

Kontaktformular.

Total einfach. Obigen Button anklicken, dann Skype zweimal bestätigen und schon sind Sie in meinem Büro.

...und wenn Sie ganz in Ruhe bei uns sein wollen, kommen Sie nach Trebel in unseren

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Institut zur Selbst-Bestimmung Behinderter

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself Homepage erstellt.